15

.

10

Polajka / Nikolaj Nikitin Ensemble / Didrik Ingvaldsen Orchestra

.

20.00
/
Theater Reduta (Theatersaal)
Karten kaufen

Tales from my diary

Polajka / Nikolaj Nikitin Ensemble, unter Mitwirkung von Miroslav Vitouš

------------------

Sinfonietta (Jazz-Arrangement)

Didrik Ingvaldsen Orchestra

Das Janáček-Festival verspricht höchsten Kunstgenuss nicht nur im Bereich der Oper, der symphonischen oder Kammermusik, sondern bietet auch Begegnungen mit hochwertigem, durch Janáčeks Werk inspiriertem Jazz. Polajka/Nikolaj Nikitin Ensemble und Miroslav Vitouš – Kontrabass beziehen sich mit Tales from my diary vor allem auf Janáčeks Klavier- und Quartettwerk. Das raffinierte Jazzarrangement lässt von Zeit zu Zeit ein Segment aus Janáčeks Werken anklingen, das anschließend in den Improvisationsprozess eingeht. Dies ist eine sehr effektvolle und wandelbare Jam-Session, die Janáček-Montage kommt den Musikern voll entgegen und treibt die Jazzsynthese weiter voran.

Das Didrik Ingvaldsen Orchestra verfolgt einen ähnlichen Ansatz, aber mit umfangreicherer Instrumentierung. Die Verbindung Ingvaldsens mit Musikern aus Mitteleuropa fand in einem Ensemble statt, das sich schon fast als Orchester bezeichnen lässt – mit fast zehn Musikern, die Janáčeks Sujets in Jazz umsetzen. Das Grundlegendste von Janáček – das heißt, die Montage und eine Akkordik, welche die Harmonie ersetzt, vor dem Hintergrund einer unkonventionellen Rhythmik und einer reduktionistischen Klangpalette – ist für Jazzmusiker noch immer eine Herausforderung, auf die sie sich mit Genuss einlassen. 

Und so nahm denn in den Siebzigerjahren, als Emerson, Lake & Palmer in ihrem Song Knife-Edge erstmals Themen aus der Sinfonietta verarbeiteten, eine nicht enden wollende Reihe von Jazzkompositionen ihren Anfang, die ihre Inspiration gerade bei Janáček findet…

Miloš Štědroň

Didrik Ingvaldsen Orchestra

Bandleader, Arrangeur, Trompete: Didrik Ingvaldsen

Saxofone, Klarinetten: Marcel Bárta, Michal Wróblewski, Radim Hanousek

Klavier: Jaroslav Šťastný

Kontrabass: Marian Friedl

Schlagzeug: Dag Magnus Narvesen, Tomáš Hobzek

Info-Telefon:
+420 542 158 120

Email
festival@ndbrno.cz

Newsletter
Bleiben Sie in Kontakt





ARCHIV ARCHIV       © Nationaltheater Brno

You were succesfully subscribed

Something went wrong. Try it again please!