18

.

10

Leoš Janáček – Jenůfa

.

19.00
/
Janáček-Theater
Karten kaufen

Leoš Janáček - Jenůfa

Regie: Martin Glaser

Janáček-Oper des Nationaltheaters Brno

Jenůfa gehört zu den berühmtesten Werken Janáčeks und ist aus dem Repertoire der Brünner Oper nicht wegzudenken. Seine Grundlage bildet ein realistisches Drama von Gabriela Preissová, welches der Komponist selbst zum Opernlibretto umarbeitete. Obgleich er den Text des Schauspiels deutlich kürzen musste, gelang es ihm, eine noch tiefere Wirkung der tragischen Geschichte aus der mährischen Provinz zu erzielen. Der verschwenderische und unbeständige Števa, der ungestüme und doch in seinem Herzen liebevolle Laca und vor allem die unerbittliche Küsterin, welche in der Bemühung, sich ihre Stellung und den Respekt der Dorfgemeinschaft zu erhalten, auch vor der Tötung des Kindes ihrer Ziehtochter Jenůfa nicht zurückschreckt – Janáček beschreibt die einzelnen Charaktere in meisterhafter dramatischer Verkürzung, die den Zuschauer frösteln lässt, doch gleichzeitig Mitgefühl und Verständnis weckt. Bis zur Endfassung des Werks, die durch den Tod von Janáčeks Tochter Olga gezeichnet ist, führte ein langer und dornenreicher Weg. Nach der erfolgreichen Brünner Uraufführung von 1904 musste die Oper Jenůfa zwölf lange Jahre darauf warten, bis sie die gebührende Würdigung erfuhr und weitere Bühnen im Un- und Ausland eroberte.

Musikalische Einstudierung: Marko Ivanović

Dirigent: Marko Ivanović

Regie: Martin Glaser 

Bühnenbild: Pavel Borák 

Kostüme: Markéta Oslzlá-Sládečková 

Lichtdesign: Martin Špetlík 

Choreografie: Mário Radačovský 

Dramaturgie: Olga Šubrtová 

Chorleiter: Josef Pančík

Die alte Buryja: Jitka Zerhauová 

Laca Klemeň: Jaroslav Březina

Števa Buryja: Tomáš Juhás

Die Küsterin: Szilvia Rálik  

Jenůfa: Pavla Vykopalová 

Der Altgesell: Ivan Kusnjer 

Der Dorfrichter: Ladislav Mlejnek 

Des Richters Frau: Jana Hrochová 

Karolka: Eva Štěrbová 

Die Hirtin: Jitka Klečanská 

Barena: Lenka Čermáková  

Jana: Martina Králíková 

Tetka: Ivona Špičková

Info-Telefon:
+420 542 158 120

Email
festival@ndbrno.cz

Newsletter
Bleiben Sie in Kontakt





ARCHIV ARCHIV       © Nationaltheater Brno

You were succesfully subscribed

Something went wrong. Try it again please!